Klassen und Objekte

Als mit Hilfe von Funktionen Software entwickelt wurde, wurde festgestellt, dass bestimmte Daten nur durch bestimmte Funktionen verarbeitet werden. Wieder andere Arten von Daten benötigen andere Funktionen im Programm. Gleichzeitig konnte die Beobachtung gemacht werden, dass es auch Daten gibt, die offensichtlich zusammengehören, da sie gleichzeitig an bestimmte Funktionen übergeben werden. Deshalb machte es Sinn, Daten und deren Funktionen als eine Einheit zu betrachten. Die objektorientierte Programmierung, die zusätzlich noch eine Kapselung ermöglicht, war geboren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen