Installation von Symfony

Anders als WordPress wird das Symfony-Framework mit einem von der Kommandozeile aufrufbaren Installer\index{Symfony!Installer} auf das Entwicklungssystem gebracht. Der Installer selbst ist ein PHP-Programm, welches zunächst heruntergeladen werden muss und dann auf der Kommandozeile Befehle entgegennimmt, um neue Symfony-Projekte zu erzeugen. Um Symfony auf dem lokalen Entwicklungsrechner bereitzustellen, müssen folgende Schritte gegangen werden:

Unter Windows muss PHP in der \texttt{PATH}-Variablen eingetragen werden. Danach kann Symfony wie folgt heruntergeladen werden:

Danach sollte die entstehende Datei in leicht zugreifbares Verzeichnis verschoben werden. Der Pfad dieses Verzeichnisses muss später angegeben werden.

Auf Linux-Systemen sowie auch MacOS kann Symfony unter Superuser-Rechten wie folgt installiert werden:

Nun ist es unter Windows möglich Symfony mit

auf der Kommandozeile zu starten. Unter Linux oder auf einem MacOS ist es auch mit

möglich.

Im Folgenden wird das Demo Projekt von Symfony installiert. Dazu ist

aufzurufen. Das System wird das Projekt herunterladen und in den Ordner \texttt{symfony\_demo} installieren. Nach einem Wechsel in dieses Verzeichnis wird der interne Webserver gestartet, indem folgendes Kommando gewählt wird:

Die Applikation kann unter http://localhost:8000 genutzt werden.

Innerhalb der Verzeichnisstruktur, die durch den Installer angelegt worden ist, befindet sich ein Verzeichnis namens web. Möchte man nun dieses Projekt auf einem Webserver betreiben, so ist dieses Verzeichnis als Wurzelverzeichnis für den Webserver anzugeben. Die eigentliche Applikation liegt außerhalb des Bereiches, den der Webserver ausliefert, was die Sicherheit der Applikation erhöht. Für die Demo-Applikation wird kein Datenbankserver benötigt. Es wird die eine interne SQLite-Datenbank genutzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.