Artikel: single.php

Wenn keine Datei single.php definiert wird, wird die index.php verwendet, um einen einzelnen Beitrag anzuzeigen. Ist jedoch die Datei single.php vorhanden, so wird diese Vorlage verwendet, um einen einzelnen Artikel anzuzeigen. Dabei ist normalerweise die single.php sehr ähnlich zu der index.php aufgebaut.

Im Folgenden sind nur die Unterschiede der single.php zur index.php zu sehen. Die single.php verfügt über drei zusätzliche Features:

  • Artikel können mit Tags versehen werden. Dies sind Schlagworte, die zu dem jeweiligen Artikel gehören. Die Tags können angezeigt werden.
  • WordPress unterstützt von Hause aus eine Paginierung von Artikeln und Seiten. Wird <!--next-page--> in den HTML-Text eines Beitrages eingefügt, so erkennt dies WordPress. Der Besucher der Webseite kann dann durch mehrere Seiten des Beitrages navigieren.
  • Blogs leben von Kommentaren. WordPress bringt eine Funktionalität mit, mit dem jeder Kommentare hinterlassen kann, die durch den Administrator freigeschaltet werden können und dann öffentlich sichtbar sind.

Der Reihenfolge nach sind folgende Funktionen neu:

  • the_tags() gibt die Tags des Artikels aus.
  • wp_link_pages() sorgt dafür, dass wenn eine Paginierung der Seite besteht, die Links, um zwischen den Seiten zu navigieren, angezeigt werden.
  • comments_template() bindet das Kommentar-Template ein, welches sich in der folgenden Datei comments.php befindet.

Die comments.php enthält eine Reihe von neuen Funktionen:

  • Mit post_password_required() wird geprüft, ob ein Passwort benötigt wird beziehungsweise, ob das eingegebene Passwort richtig ist. Ansonsten wird ein sofortiger Abbruch eingeleitet.
  • Die Funktion have_comments() wird gefragt, ob Kommentare angezeigt werden sollen. Nur in diesem Fall wird die Kommentaranzeige auch dargestellt.
  • Mit Hilfe der Funktion get_comments_number() wird die Anzahl der Kommentare geprüft und eine entsprechende Überschrift generiert.
  • Die Funktion wp_list_comments() sorgt für die Ausgabe der einzelnen Kommentare.
  • Auch Kommentare werden paginiert. Dies ist besonders für Beiträge nötigt, die sehr viele Kommentare erhalten.
    • get_comment_pages_count() gibt die Anzahl der Kommentarseiten zurück,
    • get_option('page_comments') prüft, ob die Kommentarfunktion aktiviert ist,
    • previous_comments_link() erstellt den Link zu früheren Kommentaren und
    • next_comments_link() erstellt den Link zu späteren Kommentaren.
  • comment_form() dient zur Anzeige des Kommentarformulares, mit welchem neue Kommentare hinterlegt werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen