Einfache Variablen

In PHP erhalten alle Variablen ein vorangestelltes $-Zeichen. Das folgende Zeichen darf keine Zahl sein, sondern es muss entweder ein Buchstabe oder ein Unterstrich folgen. Für die restlichen Zeichen jedoch sind Zahlen erlaubt. Bei Variablen wird zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden. Normalerweise starten Variablennamen per Konvention mit einem Kleinbuchstaben. Der folgende Code erzeugt eine Variable $meinText, die danach ausgegeben wird:

Hier agiert das Gleichheitszeichen als ein Zuweisungsoperator. Der Zuweisungsoperator weist der Variable einen Wert zu. In diesem Skript wird so eine String-Variable definiert. Dies erkennt man, dass der Text in doppelten Anführungszeichen (") eingeschlossen ist. String-Variablen können zudem auch definiert werden, indem der Text in einfachen Anführungszeichen (') eingeschlossen ist.

Es gibt weitere Variabletypen wie Integer oder Double für Zahlen oder Boolean für einen Wahrheitswert. Zusätzlich existiert es den Datentyp Resource, der eine offene Resource z.B. eine SQL-Datenbankverbindung halten kann. Auch Objekte werden in Variablen gespeichert.

In PHP muss nicht darauf geachtet werden, welchen Typ eine Variable besitzt. Dieser wird ihr automatisch bei ihrer ersten Verwendung zugeteilt. Dies erspart dem Programmierer die Typzuweisung einer Variablen, führt allerdings leider auch manchmal zu Verwirrungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen